21. Januar 2017

Bedienung DB0RDT

1. Was ist IRLP bzw. Echolink ?

Es handelt sich hierbei um eine Kopplung einer oder mehrerer AFU-Relaisfunkstellen mit Hilfe des Internets (Stichwort: VoiceOverIP).

Wie das im Detail funktioniert möchte ich hier nicht weiter erklären, dafür gibt es jede Menge Links im Internet.

IRLP: die deutsche Seite www.irlp.de (Danke an die Crew aus Nürnberg) und die Originalseite www.irlp.net

Echolink: die offizielle Internetseite www.echolink.org/

2. Wie funktioniert das bei DB0RDT ?

Als erstes müsst Ihr Euren TRX auf 439.150 Mhz mit – 7,6 MHz Ablage einstellen, wie auch für ein normales QSO. Das war es eigentlich schon ;-).                  Naja nicht ganz, denn Ihr wollt ja auch noch mit jemandem sprechen. Also müsst Ihr erst einen Link zu einem anderen Relais ( Node oder deut. Knoten ) aufbauen. Alle nun folgenden Anweisungen müsst Ihr per DTMF tätigen, diese werden hier UNTERSTRICHEN dargestellt.

IRLP: Gebt einfach die Nodenummer (bei IRLP 4stellig) ein und wartet die Connect-Ansage ab.

Beispiel: Verbindung zu Knoten 1234 -PTT drücken – 1234 – PTT loslassen-

Echolink: Damit der Knoten weiß, dass Ihr einen Echolink-Node connecten wollt müsst Ihr der Nodenummer eine # davor setzen.

Beispiel: Verbindung zu Echolinkknoten – 123456 – PTT drücken – #123456 – PTT loslassen

Verbindungsabbau beider Systeme: PTT drücken – 73 – PTT loslassen

So nun wollt Ihr mit Sicherheit noch erfahren wo es IRLP- bzw. Echolink-Knoten gibt. Auf den nächsten 2 Links verweise ich auf die Statusseiten der Systeme, die Euch immer die aktuellen funktionierenden Repeater/Link/User anzeigen.

IRLP-Knoten Echolink-Knoten

Noch einige Tips zum Schluss !

Pause Pause Pause – ist hier eine sehr wichtige Sache, da die Übertragung über das Internet geschieht, sind mit Verzögerungen von bis zu 5 sek zu rechnen.

(1) Bitte wartet nach einem Connect erst ein paar Sekunden (ca.10) ab bevor Ihr ruft. Es könnte ja auf dem anderen Repeater ein lokales QSO laufen und das wollen wir doch nicht einfach so stören.

(2) Wenn Ihr das Mikrofon bekommt wartet ebenfalls ca. 5 sec ab bevor Ihr wieder anfangt zu sprechen evtl. möchte ein weiter OM auch an dem QSO teilnehmen und durch sofortiges antworten gebt Ihr Ihm keine Chance zu sprechen.

(3) PTT-Taste drücken 1sek warten und dann erst sprechen, da diese Zeit benötigt wird um den Internetstream aufzubauen (ich weiß es fällt schwer, aber wir wollen doch das der QSO-Partner auch unsere ersten 2 Silben des Durchganges hört .

(4) Die OM`s auf dem Link und auch ich als Sysop würden es begrüßen, wenn man vor jeder DTMF-Eingabe sein Rufzeichen nennt. Dann wissen wir nämlich was auf dem Link geschieht bzw. das kein Nicht – Lizenzierter sein Unwesen treibt.

Beispiel: PTT–DH6MBT – 6000 – PTT loslassen oder noch schöner PTT – Hier ist DH6MBT mit einem Connect nach Australien – 6000 – PTT loslassen

Wir tun uns alle leichter, wenn wir die oben genannten Punkte befolgen. Es ist doch ein Hobby, wir haben doch Zeit oder………………?

So nun noch mal alles im Schnelldurchlauf in Tabellenform zum ausdrücken oder auswendig lernen.

DTMF Code Erklärung
nnnn Connect zu einem IRLP Node
# + nnnn(nnn) Connect zu einem Echolink Node
73 Disconnecten beider Systeme
01 Hilfe
02 Befehlsübersicht
03 allgemeine Informationen über das Relais
04 Internetlinks www.irlp.net und www.echolink.org
05 Nachricht nach dem Signalton an den Sysop aufsprechen, diese wird Ihm dann per Mail zugesandt !!!Bitte testen !!!
07 Bakentext des 1750Hz Tones TESTBETRIEB !!! (fällt wieder wech)
08 Connectstatusabfrage des Relais
09 Verkehrinformation abhören
99 Verkehrinformation aufsprechen