Neuburger Funkamateure bei Festakt in München

(DK2HM) Anlässlich der Übergabe der 150.000 bayrischen Ehrenamtskarte lud die bayrische Staatsregierung am Freitag Vertreter des Ehrenamtes aus ganz Bayern zu einem Festakt nach München ein. Unter ihnen hatten auch die beiden Vertreter der Neuburger Funkamateure Vereinsvorsitzender Gerhard Hartl und Vorstandsmitglied Hans-Martin Kurka die Ehre eingeladen zu sein. Staatsministerin Kerstin Schreyer würdigte die Arbeit der zahlreichen Ehrenamtlichen, deren gesellschaftliches Engagement ein wichtiger und unbezahlbarer Grundpfeiler des Zusammenlebens in Bayern sei. Auch der Landrat von Neuburg-Schrobenhausen Peter von der Grün freute sich die Neuburger Funkamateure zu begrüssen und lobte deren Arbeit (Foto). Die Funkamateure sorgen durch Ihre Bereitschaft im Krisenfall die Kommunikation durch Notfunk zu unterstützen für eine wichtige Unterstützung, auch wenn Internet und Handynetze einmal nicht funktionieren. Die permanente ehrenamtliche Ausbildungsarbeit neue Funkamateure auf die Lizenzprüfung bei der Bundesnetzagentur vorzubereiten ist dafür die unerlässliche Voraussetzung. Dafür wurden die Neuburger Funker auch bereits als eines von vier Amateurfunk Ausbildungszentren deutschlandweit ausgezeichnet. Der Ortsverband Neuburg-Schrobenhausen ist Teil des Deutschen Amateurradio Club DARC e.V. und hat derzeit 83 Mitglieder. In Deutschland gibt es rund 64.000 lizensierte Funkamateure, die mit ihrer Freude an Kommunikation und Technik vom Amateurfunk begeistert sind.

Auch die Neuburger Rundschau hat berichtet:
https://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Neuburger-Funker-bei-Festakt-in-Muenchen-id54010586.html

mde